Gruppen-Treffen

Erwachsenen-Treff

Hier treffen sich Menschen mit Asperger-Syndrom regelmäßig zu einer Selbsthilfegruppe mit Moderation. Die Runde bietet verlässliche Rahmenbedingungen und findet sechsmal jährlich statt.

Eine Teilnahme ist nur nach persönlicher Anmeldung möglich.

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums im Januar 2019 erarbeitete die Gruppe das folgende Thesenpapier:

Was ist für die Verbesserung der Teilhabe wichtig?

  • Unsicherheiten und Ängste im Kontakt überwinden
  • sich für die Besondeerheiten in der Kommunikation (verbal + nonverbal) interessieren und Verständnis zeigen
  • individuell angepasste Formen der Begegnung / sich von stereotypen Vorurteilen zu Autismus verabschieden
  • sensibel mit möglichen Grenzen und Überforderungen umgehen / sie kennen
  • spezifische/autismusgerechte Hilfsangebote bereitstellen und nicht aus finanziellen Gründen wieder abschaffen Beispiel: MAASarbeit

Jugend-Treff:

Seit Herbst 2017 gibt es auch einen Treff für Jungen im Alter von zwölf bis siebzehn Jahren. Auch hier ist SPRECHEN die Voraussetzung zur Teilnahme.

Die Jungen sollen in dieser sensiblen Phase ihrer Entwicklung merken, dass sie mit ihrem „Anderssein“ nicht alleine sind.

Die teilnehmenden Jugendlichen geben uns positive Rückmeldungen:

Komme hierher, um miteinander zu reden und Kontakte auf zu bauen.

Es gefällt mir hier, obwohl ich so wenig Zeit habe.

Ist ein guter Ort um Gleichgesinnte zu treffen.

Finde das Angebot toll und möchte, dass es weitergeht.

Man kann hier auch mal in Ruhe was sagen, ohne dass man von seinen Eltern dazwischen geredet bekommt.